top of page

Auftakt im Stadion "Graue Erde" wie erwartet hart umkämpft

Es ist wieder so weit, es wird Winterzeit. Das bedeutet: Fußball in Eßweiler. Der Holzofen im Sportheim läuft auf Hochtouren, der Glühwein passt mittlerweile besser zur Stadionwurst als das Übliche.

Doch viel Zeit blieb nicht für üppige "Spielvorbereitungen", denn es ging in der heutigen Partie gegen die SpVgg Glanbrücken direkt munter los, bereits nach 2 Spielminuten direkt 2 Hochkaräter, doch leider kein Tor. Die Gegner versuchten über frühes Pressen und enormen Kampfgeist ins Spiel zu kommen, verhinderten dadurch jedoch selten schnelle Gegenstöße unserer Mannschaft.

So war es dann in der 10. Spielminute (endlich) soweit. Biedinger wurde aus dem Mittelfeld gut in Szene gesetzt und Bergsträßer vollendet zum 1:0.

Im weiteren Spielverlauf wurde die Partie etwas ruhiger, aber es entstanden immer wieder gefährliche Aktionen, auch ab und zu für die Gäste.

Als ein leichtes Drücken aus Glanbrücken zu spüren war, erhöhte Biedinger in der 37. Minute auf 2:0. Nur 2 Minuten später setzte sich Max Engel auf der linken Seite durch und legte ab, Marcel Biedinger vollstreckt erneut - 3:0.


So ging es dann mit einer vermeintlich sicheren und verdienten Führung in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff spiegelbildliche Situationen: 2 Spielminuten 2 Großchancen 0 Treffer für unsere Mannschaft, das hätte die endgültige Entscheidung sein müssen.


So kam es, wie es kommen musste: die Gäste kämpften sich in die Partie und konnten in der 50. Minute auf 3:1 verkürzen.

Ab sofort nur noch wenig Spielfluss, viele Zweikämpfe und Ballverluste. Keine schöne zweite Halbzeit für den Fußballfeinschmecker.

In der 72. Minute dann das, was sich bereits andeutete. Ein vermeidbares Foulspiel führte zu einem Freistoß, den Dick in der 72. Minute direkt verwandelte. 3:2 - jetzt ist Dampf in der Partie.


Leider konnte unsere Mannschaft selten klare Chancen generieren, drückte jedoch auf die Entscheidung, die Gäste versuchten alles, um sich noch einen Punkt zu sichern.


In der 92. Minute dann endlich aufatmen: Sascha Herz setzte sich gewohnt stark auf links außen durch und schloß selbst ab, die Entscheidung!


Nach nun 13 gespielten Spielen lässt sich die Tabelle ganz gut ansehen: 9 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen und ein gefestigter Platz in den Top 5.

Kommenden Sonntag geht es bereits in die Rückrunde. Wir empfangen die FöBos zum Derby in Eßweiler!




74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page