Erste Niederlage am 11. Spieltag - Selbstbewusster Absteiger entführt 3 Punkte aus Jettenbach


Nach dem letzten Spieltag konnten wir voller Stolz auf eine Saisonbilanz von zehn Spielen ohne Niederlage zurückblicken. Wahnsinn!

Dieses Mal ging es im Heimspiel gegen einen der Titelkandidaten, die TSG Burglichtenberg. Bereits einige Zeit vor dem Anpfiff versammelten sich die Zuschauer vor der Bruzzelstubb und wärmten sich auf ihre Art für das Topspiel auf.

15:00 Uhr - Anpfiff und es ging direkt schwungvoll los. Die Gäste versuchten früh Druck auszuüben, was Ihnen auch gut gelang. Die erste Großchance für die TSG bereits nach nur zwei gespielten Minuten. Durchatmen, Köpfe hoch, nichts passiert. Doch so einfach war es nicht, immer wieder konnten die Gäste von Fehlern profitieren und versuchten blitzschnell Ballgewinne in Torchancen umzuwandeln. Für die Zuschauer war schnell klar: das wird heute die schwierigste Aufgabe in der laufenden Saison.

Nach der ersten Viertelstunde hat sich unsere Elf geschüttelt und wurde sicherer. Die TSG ließ sich fallen und lockte uns etwas ins Spiel. Leider fehlte es an Kreativität im Spielaufbau. Vorhersehbare Spielzüge machten es der "Burg" leicht, unsere Angriffsversuche zu vereiteln.

Nach 27 Spielminuten war es dann soweit. Zunächst parierte Albert klasse zum Eckstoß. Diesen trat die Gastmannschaft gefährlich auf den kurzen Pfosten, unglücklich wehrte unser Torhüter den Ball ins eigene Tor ab. 0:1.

Nur fünf Minuten später konnten die Gäste die Führung durch Jan Nothof ausbauen.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es unserer Mannschaft nicht, eigene Angriffe gefährlich herauszuspielen. Auch aufgrund der fehlenden Entlastung für die Abwehr passierten immer wieder Fehler, die den Gästen in die Karten spielten und immer wieder Torchancen zur Folge hatte. Daher ging es absolut verdient mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Pause stellte Coach Arnold etwas um, versuchte durch einen Doppelwechsel und strategische Planänderung etwas Neues, um die Kehrtwende herbeizuführen.

Doch leider gelang es Fabian Schmidt in der 54. Minute das 0:3 zu erzielen - ein gewaltiger Dämpfer.

Das Spiel beruhigte sich insgesamt etwas, beide Reihen wurden etwas offener, sodass auch unsere Mannschaft immer wieder Nadelstiche setzen konnte, die leider im letzten Drittel etwas zu ungefährlich blieben.

Alles in Allem ein absolut verdienter Sieg für die Gäste, die uns nun in der Tabelle überholten und mit einem Spiel weniger nun einen Punkt Vorsprung haben.


Hervorzuheben ist die hervorragende Leistung von Luca Albert. Immer wieder konnte er gefährliche Torschüsse parieren und hielt uns damit im Spiel.

Nun gilt es, die Köpfe nicht hängen zu lassen! Dieser Gegner war einfach an diesem Spieltag zu stark für uns. Aber: Es gibt noch ein Rückspiel!

Nach 11 Spieltagen können wir stolz auf die Tabelle schauen: Platz drei und maximal fünf Zähler Rückstand zum Tabellenführer! Daher gilt es auch in den kommenden Wochen weiter hart zu arbeiten, um auch im weiteren Saisonverlauf an die tollen Mannschaftsleistungen anzuknüpfen.


Bereits am kommenden Samstag geht es mit beiden Mannschaften nach Bedesbach zum Auswärtsspiel.

Die kommenden Heimspiele werden dann in Eßweiler ausgetragen.




50 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen